DE | EN
Understanding Post Implementation Monitoring of WASH programming
Die Wasserkiosks in der Region um Addis Abeba, Äthiopien.

Vom 27. bis 29. April 2015 fand der Workshop "Understanding Post Implementation Monitoring of WASH programming" in Addis Abeba, Äthiopien, statt. Unsere Kollegen Thilo Panzerbieter und Robert Gensch haben die Veranstaltung moderiert und einige Eindrücke gesammelt. Stephan Simon über den Inhalt des Workshops:

 

Für zu viele Menschen in Entwicklungsländern sind Wasser- und Sanitärversorgung nicht gesichert und unter dem Standard. Fehlende Kapazitäten der örtlichen Verwaltungsorgane, mangelnde Pflege der Infrastruktur und inadäquate Finanzierung haben zur Folge, dass der anfängliche Zuwachs an Wasser- und Sanitärversorgung im ländlichen Raum oft nicht gewährleistet werden kann.

 

Berichte über nicht-funktionierende Infrastruktur und politische Debatten in den spendenden Ländern, die den Wert von Hilfsgeldern hinterfragen, alarmieren – EntwicklungspartnerInnen werden immer kritischer bezüglich des Werts und der Nachhaltigkeit ihrer Investitionen.

 

Mehr und mehr fragen auch SpenderInnen seitens der Regierung nach Belegen für eine nachhaltige Serviceleistung für Millionen Steuergelder, die an Multilaterale und NROs überwiesen werden. Eine mögliche Alternative, um dieses Problem anzugehen, ist das Hinzufügen einer Nachhaltigkeitsklausel in Verträgen zwischen SpenderIn und IdeenumsetzerIn für die Subventionen im weltweiten WASH-Sektor. Noch wird die Debatte zwischen Politik und AkteurInnen geführt, inwieweit eine „Nachhaltigkeitsklausel“ rechtlich haltbar ist und wie sie durchgesetzt werden kann. Eine Möglichkeit besteht aus Nachhaltigkeitspakten. Diese Pakte beschreiben die Rollen und Verantwortlichkeiten der ausführenden PartnerInnen, der Partnerregierung und weiterer Beteiligter, um Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Zum einen fördert das den institutionellen Rahmen, um Nachhaltigkeit zu garantieren. Zum anderen können so Risiken der Nachhaltigkeit abgeschätzt werden. Zurzeit überprüft die Einhaltung der Klausel eine Art Nachhaltigkeits-Check.

 

Warum und wie sollte das Ausführende betreffen, solange das Thema „erst noch“ zur Diskussion steht? Warum und wie wirken sich gegenwärtig Klauseln und Pakte auf multilaterale Organisationen aus während Fragestellungen zu Politik, Legalität und Verantwortlichkeit noch nicht abschließend geklärt sind?

 

Zumindest sollten sich die Ausführenden dem Zustand der Funktionalität „ihres“ Wasserversorgungssystems und dem Gebrauchszustand der konstruierten und übergebenen Toiletten bewusst sein. Post-implementation Monitoring (PIM) speziell kann eine gute Gelegenheit für institutionelles Lernen bieten. Es kann helfen zu verstehen, warum kürzlich installierte Systeme gut funktionieren und die Umstände aufzeigen, warum andere Systeme schlecht funktionieren. Daten können mit örtlichen Behörden und Fachministerien geteilt werden und helfen zukünftig Korrekturmaßnahmen und effektive weiterführende Baubegleitung zu ermöglichen.

Termin für Seminar zur Hygieneaufklärung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe
Hygieneaufklärung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe

Für alle NGO-Fachkräfte und Interessierte bieten wir im Juni wieder unser Grundlagenseminar zum Thema "Hygieneaufklärung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe" an.

 

 

Das zweitägige Seminar gibt einen Einblick in die verschiedenen Aspekte von Hygienemaßnahmen und beantwortet Fragen wie zum Beispiel, warum Händewaschen mit Seife die beste und günstigste Gesundheitsvorsorge ist und wieso Menstruationshygiene in Projekten bedacht werden sollte. Neben der Vermittlung des Verständnisses für die vielfältigen Einflussfaktoren eines gewünschten Hygieneverhaltens werden anhand von zahlreichen Fallbeispielen aktuelle Hygieneansätze und Methoden vorgestellt.

 

Es findet vom 25.-26. Juni (Do & Fr) in Berlin statt.

 

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldeformular

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier

#WasserMarsch - Demo zum Weltwassertag - Der Film

Am 21.03. demonstrierte das WASH-Netzwerk anlässlich des Weltwassertags unter dem Titel #WasserMarsch für das Menschenrecht auf Wasser- und Sanitärversorgung in Köln. Mit dem 4km langen Marsch solidarisierten die TeilnehmerInnen mit den 750 Millionen Menschen weltweit, die weiterhin keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben und diese Wegstrecke täglich für Wasser zurücklegen müssen.

 

 

23.03.2015

 

#WasserMarsch - Demo zum Weltwassertag

Am 21.03. demonstrierte das WASH-Netzwerk anlässlich des Weltwassertags für das Menschenrecht auf Wasser- und Sanitärversorgung in Köln.

 

Unter dem Titel #WasserMarsch fand ein 4 km langer Marsch vom Aachener Weiher durch Köln mit einer abschließenden Kundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz statt. Gemeinsam schöpften die rund 50 TeilnehmerInnen am Aachener Weiher Wasser und befüllten damit Gefäße wie Eimer und Kanister, die in vielen Ländern zum Wasserholen genutzt werden. Mit dem 4 km-Lauf durch die Kölner Innenstadt solidarisierten sich die TeilnehmerInnen mit den 748 Millionen Menschen weltweit, die weiterhin keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben und diese Wegstrecke täglich für Wasser zurücklegen müssen. Wasser und Sanitärversorgung sind Menschenrechte und sollten für alle Menschen verfügbar sein – hier bei uns in Europa, in den sogenannten Entwicklungsländern sowie in Krisen, Kriegen und Katastrophen.

 

Mit bei der Aktion dabei waren Viva con Agua, der Arbeiter Samariter Bund, UNICEF, die Welthungerhilfe, Malteser International, Ingenieure ohne Grenzen und natürlich die GTO. Außerdem fanden noch weitere Aktionen von Viva con Agua in Berlin und von arche noVa in Dresden, Leipzig und Chemnitz statt.

10.03.2015

 

Termin für Seminar zur nachhaltigen Sanitärversorgung im April

Für alle NGO Fachkräfte und Interessierte bieten wir im April wieder unser Aufbauseminar zum Thema "Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit" an.

 

Das zweitägige Seminar ist insbesondere für TeilnehmerInnen des Grundlagenkurses SanABC, aber auch für andere Interessierte geeignet, welche bereits vorhandene Grundkenntnisse zu Sanitärversorgung ausbauen möchten. Es wird ein vertiefender Einblick in sanitäre Technologien, nichttechnische Begleitmaßnahmen, aktuelle Planungsansätze sowie in Projektbeispiele gegeben, damit TeilnehmerInnen eigenständig in diesem Bereich tätig werden können.

 

Es findet vom 16.-17. April in Aachen statt.

 

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldeformular

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier

18.12.2014

 

Neues Jahr neues Büro

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden wir im neuen Jahr unsere langjährige Büroheimat in der Niedstraße 16 aufgrund von Platzmangel verlassen. Nach langer Suche haben wir schliesslich neue Räumlichkeiten in der Juliusstraße 41 in Berlin Neukölln gefunden und ziehen zum Jahreswechsel um. Aufgrund der anstehenden Feiertage und Umzugsangelegenheiten werden wir daher vom 22.12.2014 bis einschliesslich 12.01.2015 nicht (oder nur sehr bedingt) erreichbar sein und bitten um Verständnis.

 

Wir wünschen Euch Allen eine entspannte Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

09.12.2014

 

Jeder Po hat ein Recht auf Klo

Obwohl Wasser und Sanitärversorgung seit 2010 ein Menschenrecht ist, leben laut WHO und UNICEF 2,5 Milliarden Menschen ohne Zugang zu Toiletten. Gemeinsam mit Berliner und Potsdamer SchülerInnen haben wir anlässlich des internationalen Tag des Menschenrechts in Berlin demonstriert und zu weltweiter Solidarität aufgerufen, denn jeder Mensch hat das Recht auf eine Toilette, ungeachtet seiner Herkunft, Nationalität oder Toiletten-Kultur.

 

Nach einer Pressekonferenz im Institut für Menschenrechte sind wir mit ca. 60 TeilnehmerInnen durch die Straßen Berlins gelaufen: vorbei am Checkpoint Charlie bis zum Brandenburger Tor.

Wir danken unseren Partnerschulen für ihren lauten Einsatz und ihr großartiges Engagement:

 

Ernst-Reuter Schule Wedding

Maxim-Gorki Gesamtschule in Kleinmachnow

Theodor-Fontane Oberschule in Potsdam

 

Mehr Fotos gibt es auf der Facebookseite von Klobalisierte Welt

Pressemitteilung

Pressefotos

 

25.11.2014

 

EINEWELT-Zukunftsforum

 

Am 24. November 2014 fand das EINEWELT-Zukunftsforum unter dem Motto "EINEWELT - Unsere Verantwortung" statt. Hierbei ging es in den letzten Monaten um den intensiven Dialog mit verschiedensten Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit und der Zivilgesellschaft, aus dem nun die sogenannte "Zukunftscharta" für das Entwicklungsjahr 2015 entstand. Im Rahmen des Zukunftsforums wurde die Zukunftscharta feierlich von Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller an unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel überreicht. Neben der Übergabe bildete die "Zukunftswerkstatt" mit rund 100 Initiativen und Akteuren aus ganz Deutschland das Herzstück der Veranstaltung. Unterschiedliche Workshops, Talks und eine Vielzahl von Erlebnisinseln boten die Gelegenheit, um gemeinsam über Ideen für eine bessere Welt ins Gespräch zu kommen. Auch die GTO hat aktiv mit der international gezeigten Ausstellung "Sanitation is Dignity - Toilette bedeutet Würde" an der Zukunftswerkstatt teilgenommen und den BesucherInnen mit einer Mischung aus Provokation, Humor und fachlichen Informationen die Bedeutung von Toiletten und ihren bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung der Kindersterblichkeit und des globalen Hungers nähergebracht.

19.11.2014

 

Welttoilettentag 2014

 

Auf die Plätze! Fertig! Klos!  - So startete der Urgent Run - Dringlicher Lauf am heutigen Welttoilettentag. Wie bereits angekündigt haben die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse der Theodor Fontane Oberschule am Urgent Run teilgenommen. Erlaufen wurden insgesamt 2420 Euro! Die Firma CWS-boco, die den Spendenlauf aktiv unterstützt, rundet den Betrag auf 3000 Euro auf! Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich! Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an alle Schülerinnen und Schüler die am Urgent Run teilgenommen haben! 

 

Fotos

Download Pressemitteilung

Download Pressebilder

19.11.2014

 

Urgent Run zum Welttoilettentag

Im Rahmen des Welttoilettentags 2014 findet in diesem Jahr der "Urgent Run" statt. Die Aktion ist Teil einer globalen Kampagne der World Toilet Organization. Weltweit laufen Menschen in 22 Städten, um auf die sanitären Missstände in Entwicklungsländern und die Dringlichkeit eines nachhaltigen Engagements zur Lösung dieser Probleme hinzuweisen. Die Aktion wurde am 09. November in Singapur gestartet und endet am 19.11, dem Welttoilettentag, vor dem Gebäude der Vereinten Nationen in New York.

 

Hier in Deutschland startete der "Urgent Run" bereits am 10. November 2014 im Rahmen des "WASH-Zukunftsforums" in Bonn. Am Mittwoch, den 19.11.14, um 11.45 Uhr übergibt die GTO dann den Staffelstab, natürlich eine Klobürste, an SchülerInnen der Theodor-Fontane-Oberschule. Der Spendenlauf wird unterstützt durch die Firma CWS-boco, die mit einer Spende einen aktiven Beitrag zum Welttoilettentag und zur Lösung der weltweiten Sanitärkrise leisten möchte. Ein schöner Anreiz für die Schülerinnen und Schüler, die mit jedem gelaufenen Meter helfen, Projekte der GTO zu finanzieren.

18.11.2014

 

 

Klobalisierte Welt - Toiletten für Alle! Die GTO bei den 15. Berliner Entwicklungspolitischen Bildungstagen (Benbi)

 

Auch in diesem Jahr waren wir im Rahmen unserer Bildungsarbeit auf den 15. Berliner Entwicklungspoltischen Bildungstagen (Benbi), organisiert von KATE e.V., aktiv vertreten. In diesem Jahr fand die Bildungsveranstaltung unter dem Motto "Gerechte Welten - Wie FAIRteilen wir?" statt. Vom 10. bis 14. November 2014 erhielten Kinder und Jugendliche aus Berliner Grundschulen sowie der Sekundarstufen I und II die Möglichkeit an entwicklungspolitischen Workshops teilzunehmen und so einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Entwicklungszusammenarbeit zu erhalten.

 

Die GTO sprach dabei mit den SchülerInnen über die verschiedenen Toilettenkulturen, die Bedeutung von Hygiene und was ein Alltag ohne Toiletten bedeutet. Gemeinsam mit den SchülerInnen gingen wir der Frage nach warum Toiletten Leben retten und warum jeder das Menschenrecht auf Sanitärversorgung hat.

In den unterschiedlichen Workshops bauten die SchülerInnen einfache und wassersparende Handwaschkonstruktionen und erlernten spielerisch in einem Quiz mehr über die Bedeutung von Toiletten. Außerdem wurde bei einem Theaterworkshop erforscht, mit welchen Mitteln eine würdige Toilette und sauberes Trinkwasser durchgesetzt werden kann.

 

Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen für die tolle und engagierte Mitarbeit und das große Interesse. Ein weiteres Dankeschön geht natürlich auch an die ehrenamtlichen HelferInnen der GTO, die unsere Worshops durchführten.

06.11.2014

 

Termine für Grundlagenseminare im Dezember

Für alle NGO Fachkräfte und Interessierte bieten wir wieder zwei Grundlagenseminare an.

 

Im Seminar „Hygieneaufklärung und Verhaltensänderung“ erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Aspekte von Hygienemaßnahmen sowie die besonderen Herausforderungen, die bei anvisierten Verhaltensänderungen im Hygienebereich auftreten.

Das 2-tägige Seminar findet vom 06.-07. Dezember 2014 in Berlin statt.

  

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldformular Berlin

 

Des Weiteren bieten wir im Dezember ein Seminar zum Thema „Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit“ an. Sie erhalten einen Überblick der verschiedenen technischen Möglichkeiten, deren Nutzen und Wirkung, als auch über notwendige soziokulturelle Aspekte und projektbegleitende Maßnahmen.

Es findet vom 13.-14. Dezember in Berlin statt.

 

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldformular Berlin

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier

14.10.2014

 

Toiletten machen Schule: Schultoiletten-Einweihung in Weißensee

Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet haben am ersten "Toiletten machen Schule" Wettbewerb 2013 teilgenommen und Initiativen zur Verbesserung ihrer Schultoiletten und -Waschräume ins Leben gerufen. Einer der vier Haupt-Preisträger des Wettbewerbs war die Grundschule am Weißen See aus Berlin. Mit einem herausragenden Konzept und viel Engagement hatte man die Jury überzeugt und eine Renovierung und Neuausstattung eines Wasch- und Toilettenraums gewonnen.

 

Das Warten der SchülerInnen der Grundschule am Weißen See hat sich gelohnt! Gemeinsam mit den Wettbewerbspartnern 3B Dienstleistungen, CWS-boco, Hansgrohe und Villeroy & Boch werden wir am Mittwoch den 15. Oktober 2014 endlich die frisch sanierten Schultoiletten an der Grundschule feierlich eröffnet.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Download Pressemitteilung

Download Pressebilder (inkl. Vorher-Nachher-Vergleich)

10.10.2014

 

Grundlagenseminar zur Hygieneaufklärung in Aachen

Am 26. und 27. September 2014 fand unser Grundlagenseminar: "Hygieneaufklärung in der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Nothilfe" in Aachen statt. Zusammen mit den TeilnehmerInnen sprachen wir über risikoreiches Verhalten und Einflussfaktoren für Hygieneverhalten und über die Herausforderungen und Probleme wasserbasierter Krankheiten und deren Übertragungswege. Angeregte Diskussionen, Projekterfahrungen und ein aktiver Erfahrungsaustausch machten auch dieses Seminar wieder zu einer Bereicherung für Alle. Zusätzlicher Dank gilt den Ingenieuren ohne Grenzen (RG Aachen) für die organisatorische Unterstützung.

 

In den kommenden Monaten sind weitere Seminare geplant, näheres dazu findet Ihr hier:

01.09.2014

 

Weltwasserwoche in Stockholm gestartet

Vom 31. August bis zum 05. September findet die alljährliche Weltwasserwoche in Stockholm statt. In diesem Jahr liegt der thematische Schwerpunkt auf "Energie und Wasser". Die Veranstaltung wird jedes Jahr vom Stockholmer International Water Institute (SIWI) organisiert und bringt ExpertInnen und PraktikerInnen aus der ganzen Welt zusammen, um sich zu vernetzen und Lösungen für die wichtigsten Aufgaben rund um das Thema Wasser (und Sanitärversorgung) zu entwickeln. Auch die GTO ist in diesem Jahr wieder aktiv mit dabei und organisiert zusammen mit dem WASH Netzwerk und dem Auswärtigen Amt ein Seminar zu "Streamlining Strategies for Humanitarian Aid in the WASH Sector". Darüber hinaus ist die GTO in eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen involviert.

 

Weitere Informationen zum Seminar

25.08.2014

 

Neue Runde von "Klobaliserte Welt" gestartet

Pünktlich zum Beginn des Schulhalbjahrs 2014/15 freuen wir uns eine neue Runde von unserem entwicklungspolitischen Schulprojekt "Klobaliserte Welt" ankündigen zu können! Dieses Mal stehen unsere Projekttage unter dem Motto "Menschenrechte". Hierzu suchen wir wieder 5 Berliner Schulen, die Interesse an einer fruchtbaren Kooperation haben.

 

Interessierte finden alle weiteren Informationen hier!

17.07.2014

 

Das Programm für das BENBI veröffentlicht

Bald ist es wieder soweit. Im November findet wieder das Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) statt. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Fragestellung "Gerechte Welten - Wie fairteilen wir?"

 

Hier findet ihr weitere Infos und das Programm.

02.07.2014

 

Aktuelle WASH-Netzwerk Publikation: "Linking Relief and Development in the WASH Sector"

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der neuen WASH-Netzwerk Publikation mit dem Titel "Linking Relief and Development in the WASH Sector" bekannt geben zu können. Die Publikation dient als aktuelle Momentaufnahme des WASH-Sektors an der Schnittstelle zwischen Humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Ziel ist es ein tiefer gehendes gegenseitiges Verständnis beider Arbeitsschwerpunkte im WASH Bereich zu fördern und neue Impulse für die aktuelle internationale Debatte zur besseren Verzahnung von Not-, Übergangshilfe und Entwicklungszusammenarbeit zu gegeben. Das Dokument liefert eine Übersicht der wesentlichen aktuell genutzten Definitionen, Kategorisierungen und Modelle und beschreibt darüber hinaus die vorhandenen Potentiale und Herausforderungen im Übergangsbereich. Eine Vielzahl von WASH-Experten wurden im Vorfeld zu ihren individuellen und/oder organisatorischen Ansichten und Erfahrungen befragt und entsprechende weitergehende Empfehlungen im Rahmen dieser Publikation zusammengefasst. Die Publikation kann unter dem nachfolgenden Link heruntergeladen werden:

 

Download der Publikation

11.06.2014

 

Termine für Grundlagenseminare im Juli und September

Für alle NGO-Fachkräfte und Interessierte bieten wir wieder zwei Grundlagenseminare an.

Im Seminar "Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit" erhalten Sie einen Überblick der verschiedenen technischen Möglichkeiten, deren Nutzen und Wirkung, als auch über notwendige soziokulturelle Aspekte und projektbegleitende Maßnahmen. Für das 2-tägige Wochenendseminar sind noch Plätze frei. Es findet vom 18.-19. Juli in Bonn statt.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen.

 

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldformular Bonn

 

Des Weiteren bieten wir im September ein Seminar zum Thema „Hygieneaufklärung und Verhaltensänderung“ an.

Die Veranstaltung gibt einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Aspekte von Hygienemaßnahmen sowie in die besonderen Herausforderungen, die bei anvisierten Verhaltensänderungen im Hygienebereich auftreten.

Das 2-tägige Seminar findet am 26.-27. September 2014 in Aachen statt.

 

Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldeformular Aachen

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier

 

 

 

 

21.05.2014

 

Klobaliserte Welt: Demonstration zum Tag der kulturellen Vielfalt

WIR WAREN LAUT FÜR EINEN STILLEN ORT

Heute war der große Tag - mit vier Berliner Schulen haben wir ordentlich krach gemacht für das stille Örtchen.

Denn obwohl wir alle müssen, haben 40% der Weltbevölkerung keinen Zugang zu einer angemessenen Sanitärversorgung - das wollen wir ändern!

Nach einer Pressekonferenz sind wir mit ca. 100 TeilnehmerInnen durch die Straßen Berlins gelaufen: vom Leipziger Platz, vorbei am Brandenburger Tor und Bundestag zum Haus der Kulturen der Welt.

Wir danken unseren Partnerschulen für ihren lauten Einsatz und ihr großartiges Engagement:

Biesalski-Schule

Erste Gemeinschaftsschule Neukölln

Ernst-Litfaß-Schule

Melanchthon Schule

 

Mehr Fotos gibt es auf der Facebookseite von Klobalisierte Welt

Pressemitteilung

Pressefotos

16.05.2014

 

Klobaliserte Welt: Demonstration zum Tag der kulturellen Vielfalt

Am Mittwoch dem 21. Mai findet der Welttag der kulturellen Vielfalt statt. An diesem Tag wird an die Bedeutung von kultureller Vielfalt und deren Wert gedacht.

 

Wir wollen im Rahmen unseres entwicklungspolitischen Schulprojekt "Klobalisierte Welt" zusammen mit Berliner SchülerInnen auf die Straße gehen und daran erinnern, dass kulturelle Vielfalt schon auf dem Klo beginnt. Gemeinsam demonstrieren wir für das Recht aller Menschen auf den Zugang zu einer würdigen Toilette.

 

Treffpunkt für die Demonstration ist um 10.15 Uhr auf dem Leipziger Platz (neben dem Postdamer Platz). Wir laufen um 10.30 Uhr los zum Brandenburger Tor und weiter zum Haus der Kulturen der Welt, wo die Veranstaltung um 12.00 Uhr endet. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen.

 

Gebt Laut für einen stillen Ort!

 

Download Presseeinladung



 

21.03.2014

 

Zukunftsgespräch im Entwicklungsministerium

Anlässlich des Weltwassertages trafen sich Mitglieder des WASH-Netzwerkes mit dem parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu einem Zukunftsgespräch WASH. 

 

Weitere Informationen zum Treffen findet Ihr auf der Webseite des WASH-Netzwerks:

 

www.washnet.de

17.03.2014

 

Toiletten machen Schule Wettbewerb

Feierliche Einweihung von neuen Schultoiletten in Pattensen

 

Was lange wehrte wird endlich wahr. Am Freitag haben wir gemeinsam mit SchülerInnen, engagierten Eltern, der Schulleitung und der lokalen Presse die nigelnagelneuen Schultoiletten an der Ernst Reuter Schule in Pattensen eingeweiht. Nach dem die Banderole aus Klopapier durchschnitten war, wurden die Klos zur Benutzung freigegeben. Besonders gefreut hat

uns, dass eine Toilette barrierefrei gestaltet wurde.

 

Finde Presseartikel zur Aktion im Facebook!

 

18.11.2013

 

Eilmeldung: Welttoilettentag 2013

GTO sammelt für die Opfer des Taifun Haiyan auf den Philippinen.

 

Der diesjährige Welttoilettentag ist ein ganz besonderer - zum ersten mal wird er als offizieller Welttag der Vereinten Nationen begangen. Leider wird diese besondere Würdigung unserer liebsten Erfindung nun von den tragischen Ereignissen auf den Philippinen überschattet.

Als Organisation die bereits Entwicklungsprojekte auf den Philippinen durchgeführt und im Rahmen des Tropensturms "Washi" Hilfsleistungen organisiert hat, fühlen wir uns verpflichtet, auch diesmal unsere lokalen Partner zu unterstützen.

Aus diesem Grund rufen wir zu Spenden für Toiletten für die Opfer des Taifuns auf. Weitere Informationen zu unserem Spendenprojekt entnehmen Sie bitte der Spendenseite.

 

15.11.2013

 

1. Deutsche Toilettentage

GTO feiert den Welttoilettentag 2013 zusammen mit einem breiten Bündnis deutscher Hilfsorganisationen.

In diesem Jahr hat die UN-Generalversammlung den Welttoilettentag zum offiziellen Welttag der Vereinten Nationen erhoben. Aus diesem Grund haben wir entschieden dieses Jahr gemeinsam mit unseren Partnern aus dem WASH-Netzwerk zu feiern.

Mit einem ganzen Bündel spannender Aktionen wollen wir möglichst viele unterschiedliche Menschen und Entscheidungsträger ansprechen. Die 1. Deutschen Toilettentage starten am 15.-16. November mit einem zweitägigen Fach-Symposium in Bremen. Am Freitag den 15. November findet eine große Party zu Ehren der Toilette in Berlin statt. In Heidelberg eröffnet am 16. November eine Ausstellung von Toiletten-Kunst inkl. Auktion für einen guten Zweck.

 

Erfahre hier mehr über die 1. Deutschen Toilettentage

30.10.2013

 

Schultoiletten und Schlafmöglichkeiten für eine Ganztagsschule in Indien

Unsere Kooperation mit der "Guts for Change" Crew geht in die nächste Runde: Nach der erfolgreichen Fahrradtour von Berlin nach Indien und dem Bau von Trockentoiletten in Darewadi in Indien in 2012/13 gibt es nun ein Folgeprojekt in der Gemeinde Kuregaon, 70 km von Pune, in der eine Ganztagsschule dringend Toiletten und Schlafmöglichkeiten für ihre Schulkinder benötigt. Das Ganze ist wieder ein Gemeinschaftsprojekt der GTO, Non-Water Sanitation und der Guts for Change Crew zusammen mit den indischen Partnern Sevadham Trust und der Ecosan Services Foundation.

 

 

Ausführliche Informationen zum aktuellen Projekt findet ihr hier.

Mehr über das Vorgängerprojekt erfahrt ihr hier.

 

01.10.2013

GTO goes Ethiopia

Training of Trainers Workshop zu CLUES in Bahir Dar, Äthiopien

 

Die GTO freut sich über einen spannenden Workshop zum Thema Community-Led Urban Environmental Sanitation (CLUES) in Äthiopien berichten zu können. CLUES ist ein Planungsansatz der von der EAWAG speziell für die Sanitärversorgung im urbanen und peri-urbanen Kontext entwickelt wurde. Ziel ist es, die Planung und Implementierung von Sanitärlösungen gemeinsam mit den späteren NutzerInnen durchzuführen, um eine möglichst große Akzeptanz und Ownership für die gewünschten Sanitärlösungen und ihren Betrieb sicherzustellen. 

Der Workshop wurde in Bahir Dar zusammen mit der Welthungerhilfe und der lokalen Partnerorganisation ORDA im Rahmen eines gemeinsamen Projektes durchgeführt.

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten danken, die zum Erfolg des Workshops beigetragen haben. Wir freuen uns auf den zweiten Teil im Dezember!

 

16.08.2013

Wir präsentieren ...

Endlich ist es soweit. Unser GTO-Mitglied Christoph Nick hat einen Film zu unserem allerersten Projekt überhaupt gemacht. In Lusaka, Sambia, bauten wir zusammen mit der Bremen Overseas Research and Development Association (BORDA)  und der Water and Sanitation Association of Zambia (WASAZA) eine Abwasserkläranlage, die Biogas für die Schulküche erzeugt sowie gefiltertes Abwasser für die Bewässerung der Nutzpflanzen bereitstellt. Viel Spaß beim Anschauen!
Weitere Informationen zu dem Projekt und den aktuellen Neuigkeiten findet ihr hier

 

29.07.2013

 

High Five für den WORLD TOILET DAY

Endlich ist es geschafft. Das Engagement vieler NGOs für das Menschenrecht auf Wasser- und Sanitärversorgung hat sich ausgezahlt. Die UN hat in ihrer "Sanitation For All" Resolution den 19. November zum World Toilet Day ernannt. Dieser soll einen breiteren Ansatz zur Erreichung einer weltweit besseren Sanitärversorgung und eine grundlegend verbesserte Zusammenarbeit von Mitgliedsstaaten, UN-Organisationen, NGOs und anderen Stakeholdern fördern.

Der World Toilet Day rückt die Wichtigkeit des Zugangs zu Sanitäranlagen in die öffentliche Wahrnehmung. Und damit ist ein weiterer entscheidender Schritt auf dem Weg zur Enttabuisierung und Stärkung des Themas getan. Nicht zuletzt wird der World Toilet Day hoffentlich ein Stück weit helfen, dass in Zukunft mehr als nur einer von drei Menschen Zugang zu Toiletten hat und Mädchen trotz ihrer Menstruation zur Schule gehen können. Sanitärversorgung bedeutet Würde. Wir freuen uns auf den World Toilet Day!

05.07.2013

 

"Klovolution" Unsere neuen Taschen sind da!

Hurra! Das GTO Merchandise Sortiment wurde bereichert. Ab sofort könnt ihr in 2 feschen Farben unsere neuen Umhängetaschen erwerben. In Blau oder Schwarz trägt der/die trendbewusste KlosupporterIn nun den Schlachtruf "Klovolution ist wenn jeder eins hat", lässig über die Schulter gehängt, in die Welt hinaus.

 

Details zum Erwerb der Taschen findest du hier

Unterstützt die GTO!

Sie finden unsere Arbeit gut und möchten uns unterstützen? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über Betterplace! 


Vielen Dank.

 
 

Finde die GTO im Facebook und werde Fan!