DE | EN
Die Gewinner des diesjährigen Schulwettbewerbs

Auf der Messe "Wasser International Berlin 2013" wurden die Sieger des bundesweiten Schulwettbewerbs "Toiletten-machen-Schule" 2013 gekürt. Insgesamt gab es vier Hauptpreise und acht Sonderpreise für außergewöhnliche Leistungen zu gewinnen:

 

 

Hauptpreisträger
Ernst-Reuter-Schule

Schultyp: Gesamt- und Ganztagsschule (875 SchülerInnen)

Ort: Pattensen (Niedersachsen)

 

  • Im Dezember 2012 führte die Schule den freiwilligen "pädagogischen Toiletteneuro" ein, welcher auch erfolgreich verwendet wird. Der Schulelternrat nutzt die Erlöse und stellte einen sogenannten Sanitärcoach auf selbstständiger Honorarbasis ein. Diese kümmert sich seit dem um die Mädchen- und Jungen Toiletten welche im Zuge dessen neu aufgerüstet und verschönert wurden.
  • Auch gründete die Schule ein Toilettenkomitee, das sich in Zukunft regelmäßig zusammensetzen wird. Involviert sind alle Akteure, die verantwortlich mit dem Thema umgehen sollten: SchülerInnen, Lehrkräfte, Schulleitung, Eltern, Hausmeister, Reinigungskräfte, der Sanitärcoach sowie eine Vertreterin des Schulträgers. Die Zusammenarbeit scheint sich zu lohnen, denn erste Erfolge sind bereits sichtbar: Die sehr aktive Elternschaft konnte örtliche Handwerksbetriebe gewinnen, erste Reparaturen pro bono durchzuführen.
  • Die SchülerInnen verfassten ein "Toilettencredo", welches in den Toiletten angebracht und in das Schülerbuch aufgenommen wurde. Das Thema Schultoilette ist nicht mehr zu übersehen und spielt eine sehr positive Rolle im Schulalltag.
Grundschule am Weißen See

Schultyp: Grundschule (360 SchülerInnen)

Ort: Berlin

 

Die Grundschule am Weißen See hat durch eine Mischung aus großer Sorgfalt und einem Höchstmaß an Kreativität überzeugt:

  • Die Beschreibung der Ausgangsprobleme geht bis ins kleinste Detail und benennt die Verursacher und reflektiert ihre Handlungen, ohne sie dabei einseitig an den Pranger zu stellen.
  • Die Maßnahmen im Bereich der Bewusstseinsbildung sind vorbildlich: eine Theatergruppe wird das Thema Hygiene zusammen mit den Kindern spielerisch angehen, mit einem Toilettenquiz wurde ungezwungen Wissen zu Hygiene und den Schultoiletten vermittelt.
  • Insgesamt steht die Toilette und das ganze drum herum nicht nur „heute“ auf der Tagesordnung, sondern auch in der Zukunft: Eine neue Institution ist die "Klasse vom Dienst", die in Rotation ein Auge auf die Toiletten- und Waschräume werfen wird. Ein jährlich wiederkehrender Schultoilettentag steht von nun an auf dem Plan. Der erste Schultoilettentag wurde im Rahmen des Wettbewerbs bereits durchgeführt. Er beinhaltete das große Reinemachen mit den Eltern, einen Spendenaufruf und viele andere tolle Aktionen.
Grundschule Wellesweiler

Schultyp: Grundschule (152 SchülerInnen)

Ort: Wellesweiler (Saarland)

 

  • Vor allem die Kids stehen im Vordergrund des Toilettenkonzepts und bringen ihre Ideen und ihre Energie ganz toll mit ein. Zusammen mit ihren Lehrkräften, Putzfeen, Eltern und anderen, haben sie sich während einer ganzen Projektwoche intensiv mit dem Thema Schultoilette beschäftigt.
  • Durch die Gründung eines Toilettenkomitees und einer Toiletten-AG wird das Thema auch in Zukunft eine prominente Rolle an der Schule spielen.
  • Die Beteiligten haben ganz klar über den Kloschüsselrand geschaut:  Sie haben kreative Aktionen wie ein Toilettenquiz oder ein Rollenspiel genutzt und darin über Wasserarmut andernorts oder das Recycling von Klopapier aufgeklärt.
  • Ein toller Film über kleine Klomonster unterstreicht diesen Ansatz und bricht mit viel Humor das "Toiletten-Tabu".
Quentin-Blake-Schule (Quentin Blake Europe School)

Schultyp: Grundschule (350 SchülerInnen)

Ort: Berlin

 

Die Quentin-Blake-Grundschule aus Berlin präsentierte sich mit einer überaus vorbildhaften und omnipräsenten Einbindung des "Toilettenthemas" in den Schulalltag.

  • Beeindruckt hat die Jury nicht nur das eingereichte Konzept, sondern auch, dass viele Ideen unter Einbeziehung verschiedenster Akteure innerhalb der Schule tatkräftig durchgeführt wurden. Zu diesen zählen zum Beispiel das künstlerische Verschönern der Toiletten und das gemeinsame Einstudieren von Liedern, welche den jungen Schülern und Schülerinnen das Händewaschen und das Spülen der Toiletten näher bringen sollen.
  • Die 4-Sinne Inspektion der Toilettenräume wurde sehr gründlich durchgeführt und bewirkte, dass der Hausmeister viele Mängel umgehend beseitigen konnte.
  • Bei dieser Schule sind alle Akteure aktiv in das Konzept eingebunden: von den SchülerInnen, der Schulleitung und Lehrerkräfte bis hin zu dem Hausmeister und den Reinigungskräften. Besonderes Lob gehört den engagierten Eltern, die sich sehr für saubere und schönere Waschräume einsetzen.

 

 

Sonderpreisträger

Kategorie: Blick über den Kloschüsselrand

  • Arndt-Gymnasium Dahlem (Berlin)

 

Kategorie: Organisation / Verantwortung

  • Friedrich Ebert Schule, Pfungstadt (Hessen)
  • Helene Lange Gymnasium, Dortmund (Nordrhein-Westfahlen)

 

Kategorie: Schülerengagement

  • Gesamtschule an der Erft, Neuss (Nordrhein-Westfahlen)

 

Kategorie: Schülerpartizipation

  • Grundschule Idarbachtal (Rheinland-Pfalz)

 

Kategorie: Nachhaltigkeit

  • Hibernia-Schule, Herne (Nordrhein-Westfahlen)

 

Kategorie: Innovation

  • Waldorfschule Potsdam (Brandenburg)

 

Kategorie: Mediennutzung

  • S'Grooten-Schule, Sonsbeck (Nordrhein-Westfahlen)

Unsere Projektpartner