DE | EN

03.02.2016

 

 

Aufbauseminar: Nachhaltige Sanitärversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern

Das Aufbauseminar: Nachhaltige Sanitärversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern fand am 29.-30. Januar 2016 in Karlsruhe statt.

 

Die TeilnehmerInnen erhielten einen vertiefenden Einblick in sanitäre Technologien, nichttechnische Begleitmaßnahmen, aktuelle Planungsansätze sowie in Projektbeispiele. In Gruppenarbeiten und Diskussionen konnten die TeilnehmerInnen erlerntes Wissen anwenden und von den Erfahrungen der anderen TeilnehmerInnen profitieren.
Wir danken allen Beteiligten für ihre engagierte Mitarbeit und das Einbringen von persönlichen Erfahrungen.

 

Wir danken besonders den Engenieers Without Borders für die logistische Unterstützung vor Ort.

Das Seminar wurde gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

 

Weitere Informationen zu unseren Seminaren finden Sie hier.

20.01.2016

 

 

Seminar Sanitärversorgung in der humanitären Hilfe und in Wiederaufbausituationen

Vom 15. bis 16. Januar fand in Münster unser Seminar zur nachhaltigen Sanitärversorgung in der humanitären Hilfe und in Wiederaufbausituationen statt.

 

Im Workshopcharakter wurden die Themen Sanitärversorgung in der Nothilfe, Nutzen und Wartung von verschiedenen Sanitärlösungen, soziokulturelle Aspekte sowie Besonderheiten und Wichtigkeit von Hygiene Promotion bearbeitet.

Bereichert wurde unsere Agenda durch spannende Berichte von Michael Wolf (Österreichisches Rotes Kreuz) zu praktischen Erfahrungen aus diesem Bereich.

Einen herzlichen Dank noch einmal an alle TeilnehmerInnen für ihr motiviertes Mitwirken, die interessanten Inputs und Anregungen!

Organisatorisch wurden wir unterstützt von der Regionalgruppe Ingenieure ohne Grenzen Münster. Herzlichen Dank dafür.

Das Seminar wurde gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ.

 

Weitere Informationen zu unseren Seminaren gibt es hier.

24.11.2015

 

 

WASH e-paper 4 Bau und Betrieb von Sanitäranlagen in Flüchtlingsunterkünften in Deutschland

Das aktuelle WASH e-paper 4 zum Thema: Bau und Betrieb von Sanitäranlagen in Flüchtlingsunterkünften in Deutschland ist online. Die Sonderausgabe entstand in enger Zusammenarbeit mit dem THW und richtet sich an all jene, die zur Zeit mit dem Aufbau, der Leitung und/oder der Instandhaltung von Flüchtlingsunterkünften im Bereich WASH involviert sind.

 

Zum Download des WASH e-paper 4 klicken Sie hier.

19.11.2015

 

 

*English subtitles are available in the video setup*

 

 

"Klobalisierte Welt" Flashmob am Potsdamer Platz zum World Toilet Day 2015

 

Anlässlich des Welttoilettentages (WTT) 2015 hat die German Toilet Organization im Rahmen ihres Projektes "Klobalisierte Welt" heute einen Flashmob am Potsdamer Platz veranstaltet. Das Motto des WTT ist dieses Jahr: "Bessere Sanitärversorgung für bessere Ernährung". 

 

Mehr Infos zu der Aktion findet ihr hier.

 

Die Aktion wurde gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ und von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit Berlin, mit freundlicher Unterstützung von CWS-boco.

16.11.2015

 

 

BENBI 2015: Ob arm oder reich auf dem Klo sind wir alle gleich !

Die GTO hat zwischen dem 09. und dem 13. November wieder erfolgreich am 16. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) teilgenommen. Dieses Jahr stand alles unter dem Thema „ZukunftsREICHE Welten – Wie begegnen wir Überfluss und Mangel“.

In vierzehn Workshops á 90 Minuten wurde Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen das Thema „Ob arm oder reich – auf dem Klo sind wir alle gleich“nähergebracht.

Durch interaktives Theater, Standbilder und Spiele wurde die Frage diskutiert, wie etwas so Fundamentales wie eine saubere Toilette im weltweiten Maßstab betrachtet Luxus sein kann und welche Möglichkeiten es gibt diese Missstände anzugehen.

Toilet ahoi!

04.11.2015

 

 

Internationales Politik Dialog Forum & Thematische Konferenz – Bonn | November 11-12, 2015

Das deutsche WASH-Netzwerk – ein Zusammenschluss aus 19 deutschen NROs – lädt ein zu einer internationalen Konferenz zum Thema WASH und Nahrungssicherheit im November 2015 in Bonn.

 

Der Vorbereitungsprozess des Forums wurde im Rahmen eines Events auf der Stockholm Weltwasserwoche 2015 eröffnet. Hauptziele des Prozesses sind (a) die Vorstellung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Evidenz in diesem Bereich, (b) die Anregung für weitere Forschung auf diesem Gebiet, (c) die Erarbeitung von Strategien und operationalen Lösungen für die bessere Integration von WASH und Nahrungssicherheit bei der Implementierung von entsprechenden Programmen und (d) die Integration der WASH-Nutrition Perspektive in entwicklungspolitische und humanitäre Strategien und Advocacy-Arbeit.

 

Mangelernährung zu überwinden ist eine große Herausforderung, die die engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Sektoren WASH und Nahrungssicherung erfordert. Strategien und Interventionen der beiden Bereiche müssen dabei ineinandergreifen. Im Rahmen sogenannter Mirror Sessions werden Experten und Entscheidungsträger beider Sektoren, die ähnliche Funktionen für ihren Sektor erfüllen, mögliche Perspektiven und Strategien diskutieren. Auf diese Weise soll ein besseres Verständnisses für die beiden Sektoren erreicht werden und mögliche Synergien der Zusammenarbeit identifiziert werden.

 

Dem Geist der deutschen Zukunftscharta folgend arbeiten die deutsche Zivilgesellschaft und die Bundesregierung eng zusammen, um dieses Thema auf die internationale Entwicklungs- und humanitäre Agenda zu setzen. Mit Unterstützung des Beratergremiums des UN Generalsekretariats für Wasser und Sanitärversorgung (UNSGAB) und dessen Vorsitzender Dr. Uschi Eid, ist die Konferenz ein zentraler Beitrag zum UN Welttoilettentag 2015, der in diesem Jahr unter dem Motto “Bessere Toiletten für bessere Ernährung” steht.

 

Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier.

20.10.2015

 

 

Eindrücke der ersten ‘Regionalen WASH Workshops’ in Bangkok und Kampala

Die ersten zwei ‘Regionalen Workshops zur Stärkung der humanitären WASH-Preparedness und -Nothilfe Kapazitäten’ fanden in Bangkok, Thailand vom 07.-11. September 2015 und in Kampala, Uganda vom 05.-10.Oktober 2015 statt. Die Workshops ermöglichten einen wichtigen Erfahrungsaustausch zwischen TeilnehmernInnen und Hauptakteuren aus dem WASH-Bereich der humanitären Hilfe wie UNHCR und UNICEF.

 

Die German Toilet Organization war für die Moderation und inhaltliche Gestaltung der Workshops verantwortlich. Ein Dank gilt Malteser International und Arche Nova für die organisatorische und logistische Ausführung.

 

Die Workshops sind Teil eines Aktivitätenportfolios zur Stärkung der Kapazitäten im Bereich WASH und humanitäre Hilfe, das in enger Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt entwickelt und ausgeführt wird.

 

Nähere Informationen zu den ‘Regionalen Workshops’ finden Sie hier.

15.10.2015

 

 

Wir freuen uns hiermit auf die aktuellen Seminartermine der ABCs hinzuweisen

Aktuelle Seminartermine:

 

Das nächste Aufbauseminar SanABC+

(Nachhaltige Sanitärversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern) findet am 29.+30. Januar 2016 in Karlsruhe statt.

 

Mehr Informationen finden Sie hier. 

16.09.2015

 

 

GTO auf dem Grünen Kiez beim Lollapalooza Festival in Berlin, 2015

Heiße Beats für coole Köpfe - so hätte das Motto des Lollapalooza-Festivals in Berlin auch heißen können. Denn neben den zahlreichen Bands hatte auch die Nachhaltigkeit ihren Auftritt: Im grünen Kiez durften wir uns vorstellen und von unserer Arbeit erzählen, zusammen mit alten Bekannten wie arche noVa, Viva con agua und anderen, tollen Vereinen! Direkt gegenüber den Ökotoiletten konnten wir mit unserem Tippy Tap die vielen, vielen Toilettenbesucher*innen beeindrucken. Wir bekamen ordentlich positives Feedback und hier seht ihr nun die Gesichter, die unsere Sache mit ihrem Statement unterstützen! Ein großes Dankeschön geht an Dominik, Franzi, Hilde, Svenja, Laura, Klaus und Sabine für euren Einsatz!

 

Eindrücke und Sprüche des Tages finden Sie hier.

07.09.2015

 

 

Klobalisierte Welt Junior 2015 geht in die erste Runde

Wir freuen uns sehr, endlich den vielen Anfragen nachkommen zu können und bieten unser entwicklungspolitisches Bildungsprogramm nun ab sofort auch an Grundschulen an. Spielerisch wollen wir uns dem Thema Sanitärversorgung weltweit nähern und mit viel Spaß, interaktiv neues Wissen erfahren.

Selbstverständlich machen wir auch in der Grundschule die Schultoilette zum Ort des Globen Lernens. Denn nicht nur der weltweite sanitäre Missstand ist Besorgnis erregend, sondern auch der Umgang und Zustand mit vielen Schultoiletten in Deutschland. Unsere langjährige Erfahrung an Schulen in Berlin hat uns gezeigt, dass oft die Reflexion der eigenen Probleme (z.B. Vandalismus, fehlende Hygieneartikel) den SchülerInnen hilft, sich dem anfangs etwas skurril wirkenden Thema anzunähern.

Termine werden ab sofort angeboten.

Weitere Infos zur Anmeldung gibt es hier 

Unterstützt die GTO!

Sie finden unsere Arbeit gut und möchten uns unterstützen? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über Betterplace! 


Vielen Dank :)!

 
Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.
 

Finde die GTO auf Facebook und werde Fan!