DE | EN
Schultoiletten - eine nachhaltige Investition

In Kooperation mit TED (Technologies for Economic Development, Lesotho) und BORDA (Bremen Overseas Research & Development Association) arbeitet die German Toilet Organization (GTO) an der Umsetzung eines Schultoilettenprojekts in Lesotho.

 

In enger Zusammenarbeit mit diesen beiden NGOs arbeiten wir an der Implementierung eines nachhaltigen Sanitärkonzeptes für rund 40 Schulen im peri-urbanen und urbanen Raum Lesothos.

Durch den Bau von Sanitäranlagen und Hygieneaufklärung schafft das Projekt ein gesünderes und menschenwürdiges Lernumfeld. Die SchülerInnen und LehrerInnen der Projektschulen lernen dabei aber nicht nur Grundlagen bzgl. Hygiene und die Bedeutung von sanitärer Grundversorgung und deren Instandhaltung. Durch direkte Anwendung sehen und erfahren sie den Wert und Nutzen der aufbereiteten Produkte, die in den Schulgärten als Dünger verwendet werden können. Als junge BotschafterInnen tragen die SchülerInnen ihr erlerntes Wissen in ihre Familien und Gemeinden.

 

Ein großer Dank gilt Jeannette Laramee für ihre fantastische Arbeit in der Koordination und in der Bauüberwachung des Projektes.

 

Außerdem danken wir Christopher Keller für seine Designarbeit und für die Anleitung der Maurer.

 
Ziele des Projektes
  • Gesundheitsförderung der SchülerInnen
  • gendersensible Hygieneaufklärung
  • Schulung involvierter Akteure
  • Ernährungssicherheit
  • Energieversorgung der Schulen
  • Grundwasser- und Umweltschutz

Unsere gemeinsamen Aktivitäten in Lesotho sind Ergebnis einer fruchtbaren Kooperation zwischen:

gefördert von der Europäischen Union