DE | EN
benbi 2016: Flucht, Migration und Klobalisierte Welt – Wohin gehen, auf der Flucht?

„Bewegte Welt - Warum verlassen Menschen ihre Heimat?“ - so lautete das diesjährige Thema des 17. Berliner Entwicklungspolitischen Bildungsprogramms (benbi), welches vom 7. bis 11. November stattfand.

Zum 6. Mal führte die GTO als Teil des benbi Workshops mit verschiedenen SchülerInnengruppen durch. Unter dem Motto „Klobalisierte Welt – Wohin gehen, auf der Flucht?“ konnten sie sich interaktiv über das Thema Flucht und Migration im Zusammenhang mit Sanitärversorgung informieren:

 

Warum sind Toiletten wichtig in Flüchtlingscamps? Sind mir persönlich Toiletten wichtig? Was muss eine Hilfsorganisation beachten, wenn sie Toiletten in Flüchtlingscamps baut?

 

Anhand von verschiedenen Methoden konnten die SchülerInnen sich über Konsequenzen durch das Fehlen einer Toilette bewusst werden. So wurde beispielsweise eine Toilette des Deutschen Roten Kreuzes unter die Lupe genommen, die schnell in Krisengebieten aufgebaut werden kann sowie die Inhalte des Hygiene-Pakets, welches standardmäßig verteilt wird.

 

Das benbi findet seit 1999 jährlich in der zweiten Novemberwoche statt und wird von der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung (KATE e.V.) koordiniert. Es richtet sich vorrangig an Kinder und Jugendliche der 3. bis 13. Klasse aus Berlin und dem Umland und besteht aus einem umfangreichen Bildungsangebot aus Workshops, Kinoforum und interaktiver Moderation. Ziele des benbi sind es, durch Globales Lernen Stereotypen, Fremd- und Selbstbilder zu hinterfragen. Gleichzeitig soll es Freude und Neugier wecken, um sich die wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Bedingungen der Menschen in anderen Regionen der Welt erschließen zu kön­nen.

 

Für mehr Fotos hier klicken.

 

 

benbi 2015: Ob arm oder reich auf dem Klo sind wir alle gleich !

Vom 9.-13. November war es wieder soweit – auf ins FEZ zum benbi 2015. Dieses Jahr stand alles unter dem Thema „ZukunftsREICHE Welten – Wie begegnen wir Überfluss und Mangel“.

In vierzehn Workshops á 90 Minuten wurde Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen das Thema „Ob arm oder reich – auf dem Klo sind wir alle gleich“ nähergebracht.

Anhand interaktivem Theater, Rollenspielen und sogenannten Standbildern, diskutierten die SchülerInnen aktiv das wesentlichste aller Grundbedürfnisse – das Klo. Wie kann es sein, dass ein Drittel der gesamten Menschheit keinen Zugang hat zu einer sauberen, funktionierenden und würdevollen Toilette? Ist die Toilette also ein Luxusgut? Und welche Möglichkeiten gibt es, diese Missstände anzugehen? In 2016 sind wir auch wieder mit dabei und freuen uns schon riesig!

 

Toilet ahoi!

 

Flyer!

Programm!

Homepage Kate e.V.

benbi 2014: Gerechte Welten - Wie fairteilen wir?

Zum 15. Mal findet vom 10. - 14. November 2014 das Berliner Entwicklungspoltische Bildungsprogramm (benbi) zum Thema  "Gerechte Welten - Wie fairteilen wir?" im FEZ-Berlin statt. Auch wir von der GTO beteiligen uns wieder an dem Programm und werden unsere Workshops zum Themengebiet gerechte Sanitäranlagen und das Recht auf Toiletten ausrichten.

 

SchülerInnen von der 3. bis 13. Klasse können in entwicklungspolitischen Workshops von über 20 Nichtregierungsorganisationen (NROen) weltweite Zusammenhänge entdecken und eigene Konsum- und Verhaltensmuster reflektieren. Neben den 90-minütigen Workshops werden den SchülerInnen weitere Programmpunkte geboten: ein thematisches Kinoforum mit altersgerechten Kurzfilmen und anschließender Reflexionsphasen, ein interaktives Kulturprogramm sowie eine Podiumsdiskussion für SchülerInnen der Sek II.

 

Die Anmeldung von Schulklassen ist vom 25. August bis 31. Oktober 2014 auf der Internetseite von  Kate e.V. möglich.

 

Programm

Flyer

Homepage Kate e.V.

BENBI 2013: Wohin gehen, wenn nichts geht?

So lautete das Motto der Workshops für Berliner SchülerInnen, durchgeführt von der GTO anlässlich der 14. Bildungsmesse benbi

 

Auch dieses Jahr waren wir im Rahmen unserer Bildungsarbeit vom 04.-08. November wieder beim Berliner Entwicklungspoltischen Bildungsprogramm (benbi), organisiert von KATE e.V.,  vertreten. Unter dem diesjährigen Motto Mobilität - "Bewegte Welten - Wie weit können wir gehen?", konnten Kinder und Jugendliche aus Berliner Grundschulen, sowie der Sekundarstufen I und II an diversen Workshops teilnehmen, um sich über verschiedene Bereiche der EZ zu informieren. ReferentInnen aus dem EhrenamtlerInnenkreis der GTO reflektierten an diesen Tagen mit den SchülerInnen die Lebenswelt von Menschen in Slums und Flüchtlingslagern und hierbei insbesondere die Problematik der dort herrschenden sanitären Verhältnisse.

Mittels Schaubildern, kleinen Experimenten, Comics, Rollenspielen und einem Quiz führten wir die SchülerInnen aller Jahrgangsstufen partizipativ an die Thematik heran. Des Weiteren hatten die Kinder und Jugendlichen der Grundschule und Sek I die Möglichkeit diverse Elemente, die zu einer besseren Sanitär- und Wasserversorgung vor Ort beitragen, zu erforschen. So bauten sie eine Trocken-Trenntoilette zusammen, wuschen sich mit einem TippyTap die Hände und erkundeten die Funktionsweise eines Peepoobags. In einem Theaterworkshop wurde den SchülerInnen der Sek II die Gelegenheit geboten zu erkunden, welchen Hindernissen sie auf der Suche nach einem stillen Örtchen in Slums und Flüchtlingscamps begegnen können.

Wir hoffen die Workshops haben den SchülerInnen genauso viel Spaß gemacht, wie unseren ReferentInnen!

 

Weiterführende Infos zum benbi findet ihr hier

 

Finde Klobalisierte Welt im Facebook und werde Fan!