DE | EN

24.11.2015

 

 

WASH e-paper 4 Bau und Betrieb von Sanitäranlagen in Flüchtlingsunterkünften in Deutschland

Das aktuelle WASH e-paper 4 zum Thema: Bau und Betrieb von Sanitäranlagen in Flüchtlingsunterkünften in Deutschland ist online. Die Sonderausgabe entstand in enger Zusammenarbeit mit dem THW und richtet sich an all jene, die zur Zeit mit dem Aufbau, der Leitung und/oder der Instandhaltung von Flüchtlingsunterkünften im Bereich WASH involviert sind.

 

Zum Download des WASH e-paper 4 klicken Sie hier.

19.11.2015

 

 

*English subtitles are available in the video setup*

 

 

"Klobalisierte Welt" Flashmob am Potsdamer Platz zum World Toilet Day 2015

 

Anlässlich des Welttoilettentages (WTT) am 19.11.2015 hat die German Toilet Organization im Rahmen ihres Projektes "Klobalisierte Welt" einen Flashmob am Potsdamer Platz veranstaltet. Das Motto des WTT ist dieses Jahr: "Bessere Sanitärversorgung für bessere Ernährung". 

 

Mehr Infos zu der Aktion gibt es hier.

 

Die Aktion wurde gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ und von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit Berlin, mit freundlicher Unterstützung von CWS-boco.

16.11.2015

 

 

BENBI 2015: Ob arm oder reich auf dem Klo sind wir alle gleich !

Die GTO hat zwischen dem 09. und dem 13. November wieder erfolgreich am 16. Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi) teilgenommen. Dieses Jahr stand alles unter dem Thema „ZukunftsREICHE Welten – Wie begegnen wir Überfluss und Mangel“.

In vierzehn Workshops á 90 Minuten wurde Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen das Thema „Ob arm oder reich – auf dem Klo sind wir alle gleich“nähergebracht.

Durch interaktives Theater, Standbilder und Spiele wurde die Frage diskutiert, wie etwas so Fundamentales wie eine saubere Toilette im weltweiten Maßstab betrachtet Luxus sein kann und welche Möglichkeiten es gibt diese Missstände anzugehen.

Toilet ahoi!

05.11.2015

 

 

Wichtige Information: Das nächste Grundlagenseminar SanABC (4.-5.12.2015) findet in München statt

 

Das zweitägige Seminar gibt eine Einführung in die verschiedenen Aspekte der Sanitärversorgung. Besondere Schwerpunkte bilden hierbei soziokulturelle Unterschiede und verschiedene technische Lösungen. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen werden die typischen Probleme bei der Projektimplementierung verdeutlicht und Lösungsansätze aufgezeigt.

 

Mehr Informationen finden Sie hier. 

04.11.2015

 

 

Internationales Politik Dialog Forum & Thematische Konferenz – Bonn | November 11-12, 2015

Das deutsche WASH-Netzwerk – ein Zusammenschluss aus 19 deutschen NROs – lädt ein zu einer internationalen Konferenz zum Thema WASH und Nahrungssicherheit im November 2015 in Bonn.

 

Der Vorbereitungsprozess des Forums wurde im Rahmen eines Events auf der Stockholm Weltwasserwoche 2015 eröffnet. Hauptziele des Prozesses sind (a) die Vorstellung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Evidenz in diesem Bereich, (b) die Anregung für weitere Forschung auf diesem Gebiet, (c) die Erarbeitung von Strategien und operationalen Lösungen für die bessere Integration von WASH und Nahrungssicherheit bei der Implementierung von entsprechenden Programmen und (d) die Integration der WASH-Nutrition Perspektive in entwicklungspolitische und humanitäre Strategien und Advocacy-Arbeit.

 

Mangelernährung zu überwinden ist eine große Herausforderung, die die engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Sektoren WASH und Nahrungssicherung erfordert. Strategien und Interventionen der beiden Bereiche müssen dabei ineinandergreifen. Im Rahmen sogenannter Mirror Sessions werden Experten und Entscheidungsträger beider Sektoren, die ähnliche Funktionen für ihren Sektor erfüllen, mögliche Perspektiven und Strategien diskutieren. Auf diese Weise soll ein besseres Verständnisses für die beiden Sektoren erreicht werden und mögliche Synergien der Zusammenarbeit identifiziert werden.

 

Dem Geist der deutschen Zukunftscharta folgend arbeiten die deutsche Zivilgesellschaft und die Bundesregierung eng zusammen, um dieses Thema auf die internationale Entwicklungs- und humanitäre Agenda zu setzen. Mit Unterstützung des Beratergremiums des UN Generalsekretariats für Wasser und Sanitärversorgung (UNSGAB) und dessen Vorsitzender Dr. Uschi Eid, ist die Konferenz ein zentraler Beitrag zum UN Welttoilettentag 2015, der in diesem Jahr unter dem Motto “Bessere Toiletten für bessere Ernährung” steht.

 

Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier.

20.10.2015

 

 

Eindrücke der ersten ‘Regionalen WASH Workshops’ in Bangkok und Kampala

Die ersten zwei ‘Regionalen Workshops zur Stärkung der humanitären WASH-Preparedness und -Nothilfe Kapazitäten’ fanden in Bangkok, Thailand vom 07.-11. September 2015 und in Kampala, Uganda vom 05.-10.Oktober 2015 statt. Die Workshops ermöglichten einen wichtigen Erfahrungsaustausch zwischen TeilnehmernInnen und Hauptakteuren aus dem WASH-Bereich der humanitären Hilfe wie UNHCR und UNICEF.

 

Die German Toilet Organization war für die Moderation und inhaltliche Gestaltung der Workshops verantwortlich. Ein Dank gilt Malteser International und Arche Nova für die organisatorische und logistische Ausführung.

 

Die Workshops sind Teil eines Aktivitätenportfolios zur Stärkung der Kapazitäten im Bereich WASH und humanitäre Hilfe, das in enger Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt entwickelt und ausgeführt wird.

 

Nähere Informationen zu den ‘Regionalen Workshops’ finden Sie hier.

16.09.2015

 

 

GTO auf dem Grünen Kiez beim Lollapalooza Festival in Berlin, 2015

Heiße Beats für coole Köpfe - so hätte das Motto des Lollapalooza-Festivals in Berlin auch heißen können. Denn neben den zahlreichen Bands hatte auch die Nachhaltigkeit ihren Auftritt: Im grünen Kiez durften wir uns vorstellen und von unserer Arbeit erzählen, zusammen mit alten Bekannten wie arche noVa, Viva con agua und anderen, tollen Vereinen! Direkt gegenüber den Ökotoiletten konnten wir mit unserem Tippy Tap die vielen, vielen Toilettenbesucher*innen beeindrucken. Wir bekamen ordentlich positives Feedback und hier seht ihr nun die Gesichter, die unsere Sache mit ihrem Statement unterstützen! Ein großes Dankeschön geht an Dominik, Franzi, Hilde, Svenja, Laura, Klaus und Sabine für euren Einsatz!

 

Eindrücke und Sprüche des Tages finden Sie hier.

07.09.2015

 

 

Klobalisierte Welt Junior 2015 geht in die erste Runde

Wir freuen uns sehr, endlich den vielen Anfragen nachkommen zu können und bieten unser entwicklungspolitisches Bildungsprogramm nun ab sofort auch an Grundschulen an. Spielerisch wollen wir uns dem Thema Sanitärversorgung weltweit nähern und mit viel Spaß, interaktiv neues Wissen erfahren.

Selbstverständlich machen wir auch in der Grundschule die Schultoilette zum Ort des Globen Lernens. Denn nicht nur der weltweite sanitäre Missstand ist Besorgnis erregend, sondern auch der Umgang und Zustand mit vielen Schultoiletten in Deutschland. Unsere langjährige Erfahrung an Schulen in Berlin hat uns gezeigt, dass oft die Reflexion der eigenen Probleme (z.B. Vandalismus, fehlende Hygieneartikel) den SchülerInnen hilft, sich dem anfangs etwas skurril wirkenden Thema anzunähern.

Termine werden ab sofort angeboten.

Weitere Infos zur Anmeldung gibt es hier 

10.08.2015

 

 

Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit

Am 07. und 08. August fand unser Grundlagenseminar "Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit" in Karlsruhe statt. Inhalte waren die Grundlagen von Sanitärversorgung - wie diverse Abwasser- und Sanitärkonzepte - sowie deren Anwendung in Entwicklungsländern, Nutzen und Wirkung als auch die soziokulturellen Aspekte und notwendigen projektbegleitenden Maßnahmen. Vielen Dank allen Teilnehmern, die so motiviert dabei waren! 

 

Wir hoffen bald ein weiteres Seminar zu diesem Thema veranstalten zu können.

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier.

20.07.2015

 

 

Seminar zur nachhaltigen Sanitärversorgung im urbanen Raum

Am 16. und 17. Juli fand zum ersten Mal unser Grundlagenseminar zum Thema "Nachhaltige Sanitärversorgung im urbanen Raum" in Berlin statt. Das zweitägige Seminar gab einen guten Überblick über die Herausforderungen und Potentiale von Sanitärversorgung im urbanen Kontext. Es wurden Probleme wie die steigende Urbanisierung und Lösungsansätze behandelt, um in Gegenden mit hoher Bevölkerungsdichte nachhaltige Sanitärversorgung zu gewährleisten. 

Ein großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen, für ihren Input, Anregungen und Erlebnisberichte, die das Seminar bereichert haben.

 

Wir hoffen bald ein weiteres Seminar zu diesem Thema veranstalten zu können.

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier.

 

03.07.2015

 

International World Refugee Day 2015 - The movie about the event!

"Saving lifes with toilets" was the theme of the demonstration organized by the GTO.

 

On the occasion of the International World Refugee Day 2015, 150 Berlin students demonstrated against the inhumane sanitary situation in wars and crisis regions worldwide. There is a lack of proper sanitation and hygiene facilities in more than 30% of all refugee camps. This affects refugees not only in their personal life but also leads to dangerous diseases, such as cholera and typhus.

 

After a press conference and the demonstration, Frank Heinrich, member of the German parliament, acknlowledged the commitment and effort of the students.

 

Thanks again to all participants and supporters especially to the students and teachers from the Fritz-Karsen-Schule, Konrad-Duden-Schule, 1. Gemeinschaftsschule Neukölln and Carlo-Schmid-Schule for their great effort!

 

29.06.2015

 

Restplätze für das Seminar "Nachhaltige Sanitärversorgung im urbanen Raum" noch verfügbar

Erinnerung an unser Grundlagenseminar zur Nachhaltigen Sanitärversorgung im urbanen Raum !

Für alle NGO-Fachkräfte und Interessierte bieten wir am 16./17. Juli unser neues Grundlagenseminar zum Thema "Nachhaltige Sanitärversorgung im urbanen Raum" an.

Das zweitägiges Seminar gibt einen guten Überblick über die Herausforderungen und Potentiale von Sanitärversorgung im urbanen Kontext. Es werden Probleme wie die steigende Urbanisierung und Lösungsansätze behandelt, um in Gegenden mit hoher Bevölkerungsdichte nachhaltige Sanitärversorgung zu gewährleisten. Das Seminar bietet eine ausgewogene Mischung aus praktischen Gruppenübungen und theoretischen Inhalten.


Es findet am 16./17. Juli in Berlin statt.


Hier klicken für die Kurzbeschreibung und das Anmeldeformular

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!


Weitere Informationen zu unseren Seminaren finden Sie hier

 

 

19.06.2015

 

Internationaler Weltflüchtlingstag 2015

Unser entwicklungspolitisches Bildungsprojekt "Klobalisierte Welt" organisierte, gemeinsam mit den teilnehmenden Schulen, wieder einen Aktionstag. Anlässlich des internationalen Weltflüchtlingstages 2015 demonstrierten ca. 150 Berliner Schülerinnen und Schüler gegen die menschenunwürdige Sanitärsituation in Kriegen und Krisen. Mit Pauken und Trompeten zogen wir vor den Reichstag. Zuvor gab es eine Pressekonferenz, welche die Schülerinnen und Schüler gestalteten. 

 

Wir danken allen Unterstützern und vor allem den SchülerInnen und LehrerInnen der Fritz-Karsen-Schule, Konrad-Duden-Schule, 1. Gemeinschaftsschule Neukölln und der Carlo-Schmid-Schule für ihren tollen Einsatz!

 

Weitere Bilder und Infos zum Aktionstag auf Facebook und auf der Projektseite von Klobalisierte Welt!

Hier klicken für die Pressemitteilung



10.06.2015

 

Letzter Schliff im neuen Büro

Die GTO gehört zu den glücklichen Organisationen, die von der Veolia Stiftung einen Sachmittelzuschuss erhalten hat.

Wir werden das Geld in Schreibtische, neue Laptops und notwendige Schränke investieren, um unseren neuem Büro den letzten Schliff zu geben. Dann können wir in den neuen Büroräumen noch wirkungsvoller und effektiver arbeiten.


Danke vielmals!

 

 

 

31.05.2015

 

Seminar zur Sanitärversorgung in der humanitären Hilfe und in Wiederaufbausituationen
Sanitärversorgung in der humanitären Hilfe und Wiederaufbausituationen
Foto: Elmer Sayre

Am 29. und 30. Mai 2015 fand unser Grundlagenseminar mit dem Titel: "Sanitärversorgung in der humanitären Hilfe und in Wiederaufbausituationen" in Bonn statt. Dabei besprachen wir mit unseren TeilnehmerInnen wie eine sichere und adäquate Sanitärversorgung nach Naturkatastrophen und in Flüchtlingslagern aufgebaut werden kann. Es wurde über die Herausforderungen und Probleme von Einsätzen im Bereich Nothilfe aufgeklärt und angeregt über Mindeststandards, angepasste Assesments, Monitoring und Hygieneaufklärung diskutiert. Durch Fallbeispiele wurden die verschiedenen Themen wiedergespiegelt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem Gastdozenten Georg Ecker (Österreichisches Rotes Kreuz) für ihre sehr informativen und praxisnahen Berichte und Erfahrungen aus zahlreichen Einsätzen. Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen, für ihren Input, Anregungen und Erlebnisberichte, die das Seminar bereichert haben.

 

Wir hoffen bald ein weiteres Seminar zu diesem Thema veranstalten zu können.

 

Weitere Informationen zu unseren Seminaren gibt es hier

10.05.2015

 

Seminar zur nachhaltigen Wasserversorgung in Bonn

Am 08. und 09. Mai fand wieder unser Grundlagenseminar zum Thema "Nachhaltige Wasserversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit" in Bonn statt. Wir sprachen über vorhandene und lokal angepasste Technologien zur Wasseraufbereitung und Entnahme bis hin zur Sicherstellung sauberen Wassers zum Zeitpunkt der Nutzung. Es wurde über aktuelle Methoden und Ansätze diskutiert, wie man eine nachhaltige Nutzung und Wartung der Systeme sichern kann.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren GastdozentInnen Andrea Bindel von arche noVa e.V. und Stephan Simon von der Welthungerhilfe für ihre sehr informativen und praxisnahen Berichte und Erfahrungen aus zahlreichen Einsätzen. Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen, für ihren Input, Anregungen und Erlebnisberichte, die das Seminar bereichert haben.

 

Wir hoffen bald ein weiteres Seminar zu diesem Thema veranstalten zu können.

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier.

30.04.2015

 

Understanding Post Implementation Monitoring of WASH programming
Die Wasserkiosks in der Region um Addis Abeba, Äthiopien.

Vom 27. bis 29. April 2015 fand der Workshop "Understanding Post Implementation Monitoring of WASH programming" in Addis Abeba, Äthiopien, statt. Unsere Kollegen Thilo Panzerbieter und Robert Gensch haben die Veranstaltung moderiert und einige Eindrücke gesammelt. Stephan Simon über den Inhalt des Workshops:

 

Für zu viele Menschen in Entwicklungsländern sind Wasser- und Sanitärversorgung nicht gesichert und unter dem Standard. Berichte über nicht-funktionierende Infrastruktur und politische Debatten in den spendenden Ländern, die den Wert von Hilfsgeldern hinterfragen, alarmieren – EntwicklungspartnerInnen werden immer kritischer bezüglich des Werts und der Nachhaltigkeit ihrer Investitionen.

 

Mehr und mehr fragen auch SpenderInnen seitens der Regierung nach Belegen für eine nachhaltige Serviceleistung für Millionen Steuergelder, die an Multilaterale und NROs überwiesen werden. Neue Möglichkeiten, die noch heiß debattiert werden, sind "Nachhaltigkeitsklauseln" und "Nachhaltigkeitspakte". Warum und wie sollte das Ausführende betreffen, solange das Thema „erst noch“ zur Diskussion steht? Warum und wie wirken sich gegenwärtig Klauseln und Pakte auf multilaterale Organisationen aus während Fragestellungen zu Politik, Legalität und Verantwortlichkeit noch nicht abschließend geklärt sind?

 

Diese und weitere spannende Fragen waren Thema. Mehr dazu in unserem nächsten ePaper:

Hier können Sie sich dafür anmelden.

18.04.2015

 

Seminar zur nachhaltigen Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit

Am 16. und 17. April fand wieder unser Aufbauseminar zum Thema "Nachhaltige Sanitärversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit" in Aachen statt. Das Seminar richtete sich besonders an alle mit Grundkenntnissen zu Sanitärversorgung. So vertieften wir den Einblick in sanitäre Technologien, nichttechnische Begleitmaßnahmen, aktuelle Planungsansätze und sprachen über zahlreiche Projektbeispiele.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Gérard Pankert von misereor e.V. für seinen interessanten und informativen Teilnehmerbeitrag über das Modell der Trockenkanaltoilette. Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen, für ihren Input, Anregungen und Erlebnisberichte, die das Seminar bereichert haben.

 

Wir hoffen bald ein weiteres Seminar zu diesem Thema veranstalten zu können.

 

Weitere Informationen zu anderen Seminaren gibt es hier.

23.03.2015

 

#WasserMarsch - Demo zum Weltwassertag - Der Film

Am 21.03. demonstrierte das WASH-Netzwerk anlässlich des Weltwassertags unter dem Titel #WasserMarsch für das Menschenrecht auf Wasser- und Sanitärversorgung in Köln. Mit dem 4km langen Marsch solidarisierten die TeilnehmerInnen mit den 750 Millionen Menschen weltweit, die weiterhin keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben und diese Wegstrecke täglich für Wasser zurücklegen müssen.

 

Mit bei der Aktion dabei waren Viva con Agua, der Arbeiter Samariter Bund, UNICEF, die Welthungerhilfe, Malteser International, Ingenieure ohne Grenzen und natürlich die GTO. Außerdem fanden noch weitere Aktionen von Viva con Agua in Berlin und von arche noVa in Dresden, Leipzig und Chemnitz statt.