DE | EN
GTO-Kampagne zur sanitären Grundversorgung

Das internationale Jahr der sanitären Grundversorgung der Vereinten Nationen (International Year of Sanitation, IYS 2008) war eine einmalige Gelegenheit, um Aufmerksamkeit und politischen Willen für die ständig vernachlässigten Themen Toiletten und Abwasser zu generieren. Angestoßen durch das IYS 2008 sollen auch in 2009 die Arbeiten der verschiedenen in dem Sektor arbeitenden Organisationen gebündelt werden, um den Fortschritt in Richtung der Millenniumentwicklungsziele der Vereinten Nationen zu beschleunigen.

 

Die Kommunikation von Toiletten- und Abwasserthemen ist eine Kernkompetenz der German Toilet Organization (GTO).

 

Um auch in Zukunft maximale Wirkung zu erzielen, möchte die GTO auch weiterhin Nichtregierungsorganisationen (NRO) dazu einladen die Kampagne zu verbreiten. Die Kampagne soll allen Organisationen, die Interesse an deren Durchführung in ihrem Namen und in ihren Zielregionen haben, zur Verfügung gestellt werden. 

Hauptziele der "Toilette bedeutet Würde" Kampagne
  • Aufklärung bzgl. der unzureichenden sanitären Grundversorgung in vielen Teilen der Welt
  • Schaffung von politischem Willen und der Bereitschaft für konkrete Projektumsetzungen, um die derzeitige Situation zu verbessern
  • Erhöhung der Bereitschaft von Gemeinden, Regierungen und anderen Geldgebern in geeignete Toiletten- und Abwassersysteme zu investieren
 
Die 2 Module der "Toilette bedeutet Würde" Kampagne

Die Kampagne besteht aus zwei Modulen, welche für verschiedene Zielgruppen in Ländern mit sanitärem Notstand und in Ländern mit Sanitärversorgung geeignet sind:

 

  • Modul 1 "Wo würden Sie sich verstecken?" Ausstellung
  • Modul 2 "My School Loo" Schulwettbewerb in Ländern mit sanitärem Notstand
Besuchen Sie auch den Webauftritt unserer Kampagne

 

www.sanitation-is-dignity.org.