DE | EN
Sanitäre Grundversorgung schützt die Umwelt

    Ein nachhaltiger Umgang mit menschlichen Exkrementen schützt unsere Ökosysteme, unsere Trinkwasserressourcen und hilft die Artenvielfalt zu bewahren. 

     

    Intelligent entworfene Sanitärsysteme sparen Wasser und nutzen die Exkremente als Nährstoffquelle. Die Nutzung der Exkremente als Dünger in der Landwirtschaft schont alternative Ressourcenquellen, die angezapft werden müssten um Dünger auf anderem Wege zu produzieren. Alternativ oder ergänzend besteht die Möglichkeit aus menschlichen Exkrementen Biogas zu gewinnen. Das Gas kann vielfältig genutzt werden. Es kann zum Kochen, zum Heizen oder zur Stromgewinnung genutzt werden.

     

    Der umweltschonende Aspekt einer breiten sanitären Grundversorgung sollte nicht unterschätzt werden.

     

     
    Fakten
    • 90% der Abwässer gelangen in Entwicklungsländern ungeklärt oder nicht ausreichend gereinigt in die Gewässer.
    • 70% der industriellen Abfälle werden in Entwicklungsländern unbehandelt entsorgt*
    • Weltweit haben nur 39 % der ländlichen Bevölkerung Zugang zu sanitärer Grundversorgung. In Städten haben zumindest 80 % der Bevölkerung Zugang**

    *  UN 2003
    **  Progress for Children (PFC) 5