Toiletten machen Schule

Toiletten machen Schule
Warum

Kennt ihr das von euren Schulklos?

Keine Seife, kein Klopapier und keine Möglichkeit, sich die Hände abzutrocknen. Dazu beschmierte Wände, überlaufende Urinale, zerbrochene Klobrillen und üble Gerüche.

Habt ihr genug von diesem Zustand?

Dann macht jetzt mit bei unserem Wettbewerb und nutzt die Chance, gemeinsam etwas zu verändern. Macht euer Beispiel zum Vorbild für andere Schulen.

Die Aufgabe

Wie könnt ihr eure Situation auf euren Schulklos langfristig verbessern? Findet gemeinsam Antworten auf diese Frage und reicht eure Konzepte bei uns ein.

Engagiert euch gemeinsam und gründet mit euren Lehrkräften, der Schulleitung, den Hausmeistern, oder euren Eltern ein „Toiletten-Komitee“. Zusammen könnt ihr neue Regeln entwickeln für den Umgang mit euren Toiletten. Oder ihr gestaltet eure Toiletten künstlerisch – werdet kreativ für hygienische Schultoiletten, die alle gerne benutzen.

Natürlich könnt ihr eure Konzepte mit Fotos, Plakaten, Filmen, Modellen und anderen Multimediaformaten ergänzen.

Was könnt ihr gewinnen?

Die drei Schulen mit den besten Konzepten gewinnen jeweils einen Geldpreis von 10.000 € für die Umsetzung ihres Konzepts. Zusätzlich sind tolle Sachpreise im Gesamtwert von 20.000 € zu gewinnen. Ausgewählt werden die Gewinner von einer Expertenjury. Mehr zur Preisgestaltung und den Bewertungskriterien findet ihr in den Teilnahmebedingungen.

Wer darf mitmachen?

Alle Grundschulen, Sekundarschulen (z. B. Haupt-, Real- oder Gesamtschulen), Gymnasien, Berufsschulen und Schulen mit Förderschwerpunkten in Deutschland. Jede Schule kann sich nur mit einer Einsendung bewerben.

Wichtige Termine auf einen Blick

Startschuss: 15. Oktober 2018
Einsendeschluss: 1. April 2019
Preisverleihung: Anfang Juni 2019

Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Kontakt: wettbewerb@toiletten-machen-schule.de

Partner-Wettbewerbe im Ausland

Gleichzeitig führt die German Toilet Organization in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) Partner-Wettbewerbe in Uganda und Pakistan durch. Erfahrt mehr darüber unter „Toilets Making the Grade“

Fakten
  • 2/3
    der Berliner Schüler*innen meiden ihre Schultoiletten
  • 57%
    empfinden ihre Schultoilette als nicht sauber
  • 38%
    der Eltern machen sich Sorgen um die Sauberkeit der Klos

Verbessert die Toiletten- und Waschräume an eurer Schule
und gewinnt Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 €!

Hinweise

Woraus sollte euer Beitrag bestehen?

Zur Einreichung des Beitrags müsst ihr das Bewerbungsformular verwenden. Es ist das Herzstück eures Konzepts und hilft euch bei der Bestandsaufnahme eurer Schultoiletten. Die Einsendung kann per Post oder digital an die GTO erfolgen. Pro Schule darf nur ein Konzept eingereicht werden.

Welchen Umfang sollte euer Konzept haben?

Natürlich darf euer Konzept mit Videos (YouTube taugliches Format, max. 5 Minuten), Fotos (jpeg- Format), Audios (wav- oder mp3-Format, max. 5 Minuten), selbstgebauten Modellen, etc., ergänzt werden. Das Konzept sollte 100 geschriebene Seiten aber nicht überschreiten.

Wie wird euer Konzept bewertet?

Neben dem Gesamtkonzept mit umsetzbaren, originellen und kreativen Ideen wird darauf geachtet, ob sich an den Schulen eine breite Basis von Unterstützer*innen findet. Ein Team kann bestehen aus Schüler*innen, Lehrkräften, Hausmeister*innen, Schulleitungen, Eltern und / oder Schulsozialarbeit. Die Qualität der Problem Analyse, also das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular und somit die Erforschung der tieferliegenden Ursachen des Problems, wird bewertet. Wichtig ist, dass euer Konzept einen ganzheitlichen Ansatz beinhaltet und Lösungsvorschläge in den drei Kernbereichen - "Ausstattung", "Bewusstsein / Wertschätzung" und "Organisatorische Strukturen" - aufweist. Bewertet wird auch der Nutzen des Beitrags für die Schule, die Nachhaltigkeit der Wirkung und die Vorbildfunktion.

Müssen eure geplanten Aktivitäten bis zum Einsendeschluss durchgeführt werden?

Mit allen Aktionen, die in den nächsten Monaten an eurer Schule passieren, seid ihr natürlich in der Lage, euer Konzept mit beispielsweise Bildern und Dokumentationen eurer Aktionen zu unterfüttern. Somit gewinnt das Konzept an Glaubhaftigkeit und ist nicht „nur“ theoretisch. Grundsätzlich ist aber nicht der zeitliche Rahmen, sondern die Langfristigkeit eures Konzepts wichtig. Das bedeutet, dass die Maßnahmen nicht zwingend schon alle bis zum 1. April 2019 durchgeführt sein müssen.

Was ist das Inspirationspaket?

Das Inspirationspaket soll euch bei der Erstellung eures Wettbewerbsbeitrags unterstützen und euch mit Informationen und Tipps inspirieren. In drei Schritten soll es euch helfen, den Weg zur Verbesserung eurer Schultoiletten gemeinsam zu gehen. Für die praktische Umsetzung enthält das Inspirationspaket zwei Moderationsanleitungen für die Methode „Vier-Sinne-Inspektion“ und für die Methode „Jede Stimme zählt“. Diese beiden Methoden werden euch sowohl bei einer tiefgründigen Problem Analyse unterstützen, als auch bei dem Entwickeln des Verständnisses für die gegenseitigen Sichtweisen der verschiedenen Personengruppen. Denn eins ist klar - um gemeinsame Interessen zu erkennen, müsst ihr miteinander sprechen.

Das Preisgeld wird in Form einer zweckgebundenen Spende vergeben. Was bedeutet das?

Die Geldpreise – jeweils 10.000 € für die drei Hauptgewinner – werden von der GTO an die Fördervereine oder Träger der Schulen als zweckgebundene Spende überwiesen. Die Spenden sind insofern zweckgebunden, als dass sie nur für die Umsetzung des Wettbewerbskonzepts und / oder die Verbesserung der sanitären Versorgung an der Schule genutzt werden dürfen. Eine Vergabe der Geldpreise ist nur dann möglich, wenn die Fördervereine oder Schulträger sich bereit erklären, eine Spendenbescheinigung über den Empfang an die GTO auszustellen.

Wie werden welche Sachpreise vergeben?

Die drei Gewinnerschulen erhalten zusätzlich Gutscheine im Wert von mindestens 6.666 € zum Eintausch gegen Sanitärprodukte aus dem Portfolio der Villeroy & Boch AG, die als zweckgebundene Sachspende an die Fördervereine oder Träger der Schulen gespendet werden. Fördervereine oder Träger müssen sich bereit erklären, eine Spendenbescheinigung über den Erhalt möglicher Sachspenden an die Villeroy & Boch AG auszustellen. Die Gewinnerschulen sind nicht verpflichtet, die Sachspenden anzunehmen und eine Erneuerung der Ausstattung vorzunehmen. Sollte der Bedarf zur Erneuerung der Ausstattung der Schule mit Sanitärprodukten den Gutscheinwert unterschreiten, so ist dieses der GTO zu melden. Damit könnten die ungenutzten Gutscheinwerte ggf. auf eine andere Gewinnerschule mit höherem Bedarf übertragen werden.

Wann werden die Sieger verkündet?

Die Sieger des Wettbewerbs werden Anfang Juni 2019 verkündet und im Rahmen einer Siegerehrung Mitte Juni offiziell geehrt.

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Alle Schulformen können am Wettbewerb teilnehmen, egal ob Grundschule, Gymnasium, Reaschule, Oberschule, Hauptschule, Sekundarschule, Berufsschule, etc.

Müssen wir das Geld noch in diesem Jahr ausgeben, falls wir gewinnen?

Nein. Die Gewinnsumme muss in 2019 von der GTO an die Gewinnerschule überwiesen werden. Wann die Schule das Geld für die Umsetzung ihres Konzepts ausgibt, ist nicht festgelegt.